Eierlikör Rezepte – Eierlikörcreme und Eierlikörkuchen zum Nachtisch

Es gibt so viele leckere Rezepte mit Eiern. Hier möchte ich Dir jetzt einige Rezepte vorstellen, due Du aus Eierlikör machen kannst. Als erstes gibt es ein Rezept zu einer Eierlikörcreme. Als zweitens dann ein Rezept zu eine Eierlikörkuchen. 

1. Creme aus Eierlikör

Eine süße Nachspeise gefällig? Das Rezept für die Eierlikörcreme ist für 4 Personen geeignet.

Zutaten Eierlikörcreme

  • œ l Milch
  • 1 Päckchen Vanille-Puddingpulver
  • 1 Eigelb
  • 2 El. Zucker
  • 1 Eiweiß
  • 40 g Zucker
  • 4 cl Eierlikör
  • Früchte der Saison

Zur Zubereitung:

  1. Von der Milch 2 Esslöffel abnehmen, damit das Puddingpulver mit dem Eigelb verrühren.
  2. Die restliche Milch mit den 2 Esslöffeln Zucker zum Kochen bringen.
  3. Das Eiweiß steifschlagen, den Zucker zugeben und zum Schnee schlagen.
  4. Das angerührte Puddingpulver in die kochende Milch rühren und unter ständigem Rühren und Kochen den Eischnee mit dem Schneebesen einschlagen.
  5. Zum Schluss den Eierlikör einrühren und die Creme in 4 Glasschalen verteilen.
  6. Zum Servieren mit beliebigen Früchten garnieren.

Eier sind vielseitig einsetzbar. Wie Du ein Eierlikörkuchen nach Omas Rezept selber backen kannst, findest Du in diesem Rezept.

2. Kuchen aus Eierlikör

Die folgenden Zutaten benötigst Du für de Eierlikörkuchen.

Zutaten Eierlikörkuchen 

Für den All-in-Biskuitteig:

  • 25 g Weizenmehl
  • 125 g Speisestärke
  • 4 gestrichene TL Backpulver
  • 250 g gesiebter Puderzucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 250 ml (¼ l) Speiseöl
  • 250 ml (¼ l) Eierlikör
  • 5 Eier (Größe M)

Zum Bestäuben:

  • gesiebter Puderzucker

Und so bereitest Du den  Eierlikörkuchen  zu:

All-in-Biskuitteig: 

  1. Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen und in eine Rührschüssel sieben.
  2. Restliche Zutaten zufügen und mit Handrührgerät (Rührbesen) auf höchster Stufe mindestens 1 Minute schaumig schlagen.
  3. Evtl. zwischendurch Teigmasse vom Schüsselrand schaben. Teig in eine Napfkuchenform (Ø 24 cm, gefettet und gemehlt) füllen und sofort backen.

Das Backen:

  1. Ober-/Unterhitze: Etwa 170°C (vorgeheizt)
    Heißluft: Etwa 150 °C (nicht vorgeheizt)
    Gas: Stufe 3-4 (nicht vorgeheizt)
  2. Backzeit: Etwa 60-70 Minuten

Nach dem Backen:

  1. Kuchen ca. 10 Minuten in der Form auskühlen lassen.
  2. Dann auf einen mit Backpapier belegten Kuchenrost stürzen.
  3. Erkalten lassen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Als ich letztens im Hirschau Biergarten war, gab es auch leckeren frisch gebackenen Kuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.